Grundschule Soldnerstraße
Beratungsangebote
http://www.gs-soldner-fuerth.de/lern-und-foerderangebote.html

© 2018 Grundschule Soldnerstraße

 

Beratungsangebote

Lehrer und Schulberater helfen Ihnen gerne im persönlichen Gespräch weiter. Auch gibt es an jeder Schule ein Exemplar des Beratungsführers der Stadt Fürth. Dieser beinhaltet sämtliche Ansprechpartner im Bereich Erziehung, Beratung, Betreuung und Förderung von Kindern und Jugendlichen.

Darüber hinaus können Sie sich aber auch an folgende Stellen wenden:

 

Erziehungs- und Familienberatungsstelle: Wenn Sie Fragen zur Erziehung und Entwicklung Ihres Kindes haben, wenn Sie in Ihrer Familie eine Krisensituation bewältigen müssen oder berufliche oder schulische Schwierigkeiten anstehen, hilft die Schul-, Erziehungs- und Familienberatungsstelle der Stadt Fürth gerne weiter.

http://www.fuerth.de/Portaldata/1/Resources/LebenInFuerth/Dokumente/aelterwerden/erziehungsberatung.pdf

http://www.fuerth.de/desktopdefault.aspx/tabid-39/287_read-4091/

 

Kompetenz- und Beratungszentrum: Hier finden Sie Beratung, falls Ihr Kind Auffälligkeiten bezüglich der Entwicklung oder des schulischen Erfolges zeigt.

http://ols-fuerth.de/pages/beratungszentrum.php

 

Kinderärzte: Auffälligkeiten in der Entwicklung Ihres Kindes (z.B. im sprachlichen, fein- oder grobmotorischen Bereich, in den Bereichen des Hörens oder Sehens oder sonstigen Wahrnehmungsbereichen) sollten Sie immer auch mit Ihrem Kinderarzt/Ihrer Kinderärztin besprechen. Dort erfahren Sie, welche Spezialisten Ihrem Kind ggf. weiterhelfen können.

Jugendärztlicher Dienst: Als Teil des öffentlichen Gesundheitswesens ist er die dritte Säule der gesundheitlichen Betreuung unserer Kinder und Jugendlichen neben Kinderkrankenhäusern und niedergelassenen Kinderärzten. Dabei obliegt ihm im Wesentlichen die vorbeugende Betreuung und Beratung der Kinder und Jugendlichen bzw. deren Eltern vom 1. bis zum 18. Lebensjahr.

http://www.fuerth.de/DesktopDefault.aspx/tabid-39/287_read-3830/

 

ADHS-Therapie und -Beratung: Das Krankheitsbild Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ist in der Öffentlichkeit nach wie vor zu wenig bekannt. Selbst in Fachkreisen wird die Komplexität, Tragweite und Behandlungsbedürftigkeit dieser Erkrankung häufig nicht im erforderlichen Umfang wahrgenommen.

Die Kennzeichen der Störung liegen vornehmlich in drei verschiedenen Bereichen,
dem Wahrnehmungsbereich (Aufmerksamkeit) z. B. in Form von

  • leichter Ablenkbarkeit,
  • Tagträumerei,
  • mangelndem Durchhaltevermögen,
  • Kritikempfindlichkeit,
  • extremer Vergesslichkeit,

dem Sozialisationsbereich durch z. B.

  • Impulsivität mit spontanem Handeln ohne vorheriges Nachdenken,
  • mangelnde Selbststeuerungsfähigkeit,
  • niedrige Frustrationstoleranz,
  • Schwierigkeiten planvoll zu handeln und sich selbst zu organisieren,
  • Antrieblosigkeit,

dem motorischen Bereich mit z. B.

  • Zappeligkeit,
  • Ungeschicklichkeit in Grob-/Feinmotorik,
  • falscher Kraftdosierung.

In der Regel kommen begleitend hinzu

  • eine seelische Entwicklungsverzögerung,
  • ein schnelles psychisches und physisches Ermüden,
  • ein extrem ausgeprägter Gerechtigkeitssinn anderen gegenüber und
  • eine erhebliche Beeinflussbarkeit durch andere.

http://www.adhs-netzwerk-nuernberg-fuerth-erlangen.de/

http://www.adhs-deutschland.de/Home/Aktuelles/Informationen-zum-Krankheitsbild-ADHS.aspx

 

Legasthenie- und Dyskalkulie-Beratung:

Der Arbeitskreis Legasthenie Bayern e.V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein mit Sitz in Gräfelfing und anerkannter Träger der Freien Jugendhilfe. Der Verein bietet bayernweit Legasthenie-/Dyskalkulietherapie und Lerntherapie (LERN-KÖNIG) bei Lese-/Rechtschreibschwäche an.

http://www.akl-bayern.de/index.php?id=49

Der Landesverband Legasthenie und Dyskalkulie, Bayern e. V.  ( LVL Bayern e.V.) wird durch die ehrenamtliche Tätigkeit der Vorstandsmitglieder getragen.

An oberster Stelle steht die individuelle Beratung der Mitglieder. Als Folge des wachsenden Interesses sowohl an der Legasthenie als auch Dyskalkulie (Rechenstörung) ist der Bedarf an Beratung gestiegen. Die Fragen vieler Eltern, Lehrer, Psychologen, Erzieher, Ärzte und anderen Interessierten wollen beantwortet werden.

Der Aufgabenbereich Schule umfasst den Kontakt zu Schulämtern und dem Kultusministerium. Der LVL organisiert Fachtagungen und hält regen Austausch zu Schulpsychologen, Beratungs- und Förderlehrern sowie Schulleitern und einzelnen Lehrkräften.

Der direkte Kontakt zu Eltern wird durch das persönliche Gespräch, die Eltern-Kind-Tage oder aber auch Workshops für Eltern gegeben. Eine weitere wichtige Aufgabe ist es, die Elterngruppen-Leitungen fortzubilden und in Ihrer Tätigkeit zu beraten und zu unterstützen. Dies kann zum Teil durch eine persönliche Betreuung vor Ort geschehen. Neugründungen werden gerne durch unser Team betreut.

http://legasthenie-bayern.de/

 

Links zu weiteren hilfreichen Angeboten:

Familieninfo für Fürth: Zu sämtlichen Bereichen des Lebens einer Familie, z.B. Betreuung und Bildung (u.a. Schlagwort LERNEN) bzw. Beratung und Hilfen (u.a. Schlagwort ERZIEHUNGSBERATUNG) finden Sie zahlreiche Links und Angebote.

http://www.familieninfo-fuerth.de/

Weitere Linkliste des Fürther Bündnisses für Familien:

http://www.fuerther-buendnis-fuer-familien.de/729.0.html

 

Familienhandbuch des Staatsinstituts für Frühpädagogik: Ca. 1.500 Beiträge von Fachleuten decken das ganze Spektrum des Familienlebens ab. Zum einen werden alltägliche Themen wie Zähneputzen, Spielzeug oder Fernsehen behandelt. Auf der anderen Seite geht es um Konfliktsituationen, in die Familien geraten können

Mindestens eine tägliche aktuelle Meldung bringt interessante Neuigkeiten und hält Sie auf dem Laufenden. Weitergehende persönliche Fragen können Sie im Forum stellen. Hier bekommen Sie hilfreiche Antworten und können Erfahrungen austauschen.

http://www.familienhandbuch.de/

 

Elterntalk: ELTERNTALK steht für: Fachgespräche von Eltern für Eltern.
Eltern treffen sich im privaten Rahmen zu einem Erfahrungsaustausch über Erziehungsfragen in der Familie. Im Mittelpunkt stehen die Themen Medien, Konsum und Suchtvorbeugung.

Gesprächsrunden finden nach Wunsch in türkisch, russisch, deutsch oder auch in anderen Sprachen statt!

Ziel von ELTERNTALK ist, die Erziehungskompetenz von Eltern durch Eltern zu stärken, damit sie den Anforderungen in der Erziehung von Kindern und Jugendlichen begegnen können.

http://www.elterntalk.de/elterntalk/WasIstElterntalk.aspx?fsize=0.95

 

ANE-Elternbriefe: Der Arbeitskreis Neue Erziehung e.V. (ANE) unterstützt seit über 60 Jahren Eltern dabei, ihre Kinder zu selbstbewussten und wachen Mitgliedern einer demokra-tischen Gesellschaft in Europa zu erziehen. Die Angebote richten sich an alle Eltern, unabhängig von ihrer sozialen oder ethnischen Herkunft.

ELTERNBRIEFE – mit Ihrem Kind sicher und gelassen durch den Alltag.
In 46 ELTERNBRIEFEN finden Sie (fast) alles, was Sie über Kindererziehung wissen wollen. Von der Geburt Ihres Kindes bis es acht Jahre alt ist.

ELTERNBRIEFE wachsen mit.
Jeder Brief entspricht genau dem jeweiligen Alter Ihres Kindes. Sie bekommen Antworten auf die Fragen, die sich Ihnen in diesem Moment stellen.

ttp://www.ane.de/elternbriefe/nach-themen.html

 

Über Links auf dieser Seite können Sie auf Fremdseiten und werbliche Mitteilungen Dritter gelangen, für deren Inhalt die Grundschule Soldnerstraße keine Verantwortung übernehmen kann.